Stammtisch: Wo werden in Lohbrügge Wohnungen gebaut?

Der Lohbrügger SPD-Abgeordnete in der Bezirksversammlung Bergedorf, Andreas Tilsner, berichtet am 11. Mai ab 19 Uhr beim monatlichen Stammtisch der SPD Lohbrügge im Vereinshaus des VfL Lohbrügge, Binnenfeldredder 9, über die aktuellen Wohnungsbauprojekte in Lohbrügge. Dazu gehören die bereits in der Umsetzung befindlichen Projekte nördlich des Reinbeker Redders (Tienrade/Haempten sowie Hirtenland) mit rund 600 Geschosswohnungen ebenso wie die noch in einem früheren Planungsstadium befindlichen Wohnungsbauvorhaben an der Sterntwiete (100 Wohnungen), am jetzigen Einkaufszentrum Rappoltweg (130 Wohnungen) und am Lohbrügger Markt (150 Wohnungen). Natürlich können auch zu anderen Themen Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Michael Schütze

Bäckerbusinfostand im April

Baeckerbus_April_2016Auch im April hat die SPD Lohbrügge ihren monatlichen Infostand am Lohbrügger Markt durchgeführt. Mit dem roten SPD-Bäckerbus standen die Aktiven den Bürgerinnen und Bürgern am 09. April Rede und Antwort. Zudem wurde wieder das aktuelle Flugblatt mit den neuesten Information aus dem Stadtteil verteilt. Ab Mai werden wir ein paar Monate lang nicht mehr an der Kultursäule stehen, weil die Umbauarbeiten am Südteil des Platzes beginnen werden.

Michael Schütze

Monatlicher Infostand

Infostand_Maerz_2016Die SPD Lohbrügge hat am Sonnabend, 12. März, von 11.00 bis 12.00 Uhr wieder ihren monatlichen Infostand auf dem Lohbrügger Markt an der Kultursäule durchgeführt. Bei moderaten Temperaturen standen die Aktiven den interessierten Bürgern wieder Rede und Antwort. Zudem verteilten sie das aktuelle Flugblatt, in dem es u.a. um den Stadtteilbeirat Lohbrügge und die geplante Flüchtlingsunterkunft beim Unfallkrankenhaus Boberg geht.

Ab April wird die SPD Lohbrügge ihren monatlichen Infostand wieder über zwei Stunden durchführen.

Text und Photo: Michael Schütze

Wo geht der Weg Europas hin? – Diskussionsveranstaltung mit Knut Fleckenstein

Wo geht der Weg Europas hin? Das will die SPD Lohbrügge am 11. März um 18 Uhr im
Sozialen Zentrum, Harders Kamp 1, mit Hamburgs Europaabgeordneten Knut
Fleckenstein und möglichst vielen Interessierten diskutieren.

Finanzkrise, Griechenlandkrise, Flüchtlingssituation, Terroranschläge, möglicher
Austritt Großbritanniens – die Liste der Problemfelder der Europäischen Union
ließe sich fast beliebig verlängern. Was als größtes Friedensprojekt der
modernen Geschichte gestartet ist, befindet sich inzwischen in einer tiefen
Krise.

Große Errungenschaften wie offene Grenzen und freier Verkehr von Waren und
Dienstleistungen sind in Gefahr, auf dem Altar nationalstaatlicher Egoismen
geopfert zu werden. Einige Mitgliedsstaaten errichten Zäune an ihren Grenzen
oder nehmen es – vorsichtig formuliert – mit demokratischen und rechtstaatlichen
Prinzipien nicht sehr genau. Kurzum: Von einem einheitlichen Europa kann
gegenwärtig nicht gesprochen werden, eher schon lautet das Motto „Jeder gegen
jeden“. Solidarität ist mittlerweile zum Fremdwort geworden.

Wie kommt Europa aus dieser Situation heraus? Das soll an diesem Abend
diskutiert werden.

Michael Schütze

Politischer Stammtisch beschäftigte sich mit der Holzwirtschaft

Der monatliche Stammtisch der SPD Lohbrügge, der jeweils am zweiten Mittwoch um 19 Uhr im Vereinsheim des VfL Lohbrügge stattfindet, beschäftigte sich am 10. Februar besonders mit der geplanten Schließung des Fachbereichs Holzwirtschaft am Johann-Heinrich-von-Thünen-Institut an der Leuschnerstraße. Die Pläne der Universität Hamburg stießen dabei bei den Anwesenden auf einhellige Ablehnung. Weitere Themen der lebhaften Diskussion waren die Situation der Beschäftigten in der Pflege und die Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl in den USA.

Michael Schütze